VORTEILE
EH-D TECHNIK

kompakt, dynamisch & präzise

Der patentierte EH-D Antrieb setzt sich aus vereinheitlichten Baugruppen zusammen, deren Elemente durchgängig neu entwickelt wurden. Alle Konstruktionselemente besitzen übergreifende Funktionen. Durch die unmittelbar verbundenen Baugruppen konnten geringste Baumaße erreicht werden. Hierdurch sind die bewegten Massen auf ein Minimum reduziert, was einer hohen Dynamik entgegen kommt.

Jede Anwendung hat naturgemäß ihr eigenes Geschwindigkeits- u. Kraftprofil. Durch Kombination der Baugruppen in Verbindung mit der Ansteuerung lässt sich das notwendige Bewegungsprofil problemlos erreichen. Für lange Wege, üblicherweise Zustell- und Rückhübe, ist ein Eilgang bei geringerer Kraft möglich. Die größeren Kräfte lassen sich auf notwendige, oft kurze Wege beschränken. Optimale Prozesszeiten sind somit zu erzielen. Eilwege und Krafthübe können auf dem gesamten Weg beliebig vorgegeben werden. Auch mehrfache Aneinanderreihung von Eilgang und Krafthub, selbst mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Kräften, sind ausführbar.

Zeit-Weg-Kraft Diagramm

Die Anforderung an die Präzision kann sich auf den Weg oder die Kraft beziehen. Während eines Zyklus kann auch abwechselnd der Weg oder die Kraft vorgegeben und geregelt werden.

Der EH-D Antrieb kann vorzugsweise mit einem integrierten oder einem extern angebauten Wegmesssystem ausgestattet werden. Bei entsprechender Auflösung ist der Antrieb in der Lage Wiederholgenauigkeiten im µ-Bereich zu erreichen.

Die Kraft lässt sich durch optional integrierbare Druckaufnehmer ermitteln, für höchste Genauigkeiten können externe Kraftaufnehmer eingesetzt werden.

mögliches Beispiel

Rahmendaten  (nicht alle Werte können gleichzeitig erreicht werden)

10MN

1000mm/s

25 : 1

0,002mm/s

40g

32kW

Kraft maximal

Geschwindigkeit maximal (ggf. mehr)

max. Verhältnis Eilgang zu Krafthub

Geschwindigkeit minimal

Beschleunigung maximal

Antriebsleistung maximal

Höchste energieeffizienz

Ein Arbeitszyklus besteht sehr häufig aus relativ kurzen Bewegungs- und oft sehr langen Stillstandszeiten. Längere Krafthalte- und kraftlose Stillstandszeiten sind nicht ungewöhnlich. Ein EH-D benötigt jedoch nur für Bewegungen Energie. Prozessbedingte Stopps lassen sich durch hydraulische Blockierung erreichen und ersparen somit erheblich Energie.

Weitere Energieeinsparungen ergeben sich durch geringe Massen und niedrige Strömungswiderstände. Das Gesamtsystem besitzt somit einen hohen Wirkungsgrad.

Als positiver Nebeneffekt erwärmt sich das System weniger stark, was häufig ein zusätzliches Kühlaggregat und somit ebenfalls Energie einspart.
Hydrauliken mit ca. 30kW konnten durch Antriebsleistungen bis ca. 6kW ersetzt werden. Bei Serienanlagen mit 300kN Kraft und Zykluszeit 1,8s konnten 50kW durch 2x 6kW ersetzt werden

Konkretes Beispiel:

Vollständig gekapseltes System

Alle Antriebsvarianten sind so aufgebaut, dass zwischen den Baugruppen keine gesonderten Verbindungselemente und Kupplungen erforderlich sind. Es gibt keine üblichen Verschrauben, Verrohrungen und Schläuche.

Der EH-D Antrieb ist nach außen (zur Atmosphäre) hermetisch abgedichtet. Lediglich die Kolbenstange ist mit einer von uns entwickelten Dicht- und Abstreifkomponente ausgestattet. Bislang ist bei keinem der im Einsatz befindlichen Antriebe ein Ölverlust oder Dichtungsschaden aufgetreten. Auch bei erheblichem Schmutzanfall sowie bei extrem hohen Hubzahlen waren bisher keine Schäden festzustellen.

Bei entsprechender Gestaltung der elektrischen Anschlüsse ist ein EX-Schutz ohne weiteres möglich.

Der EH-D Antrieb ist unempfindlich gegen äußere Einflüsse und selbst auch emissionsfrei. Für die Lebensmittelindustrie und Medizintechnik werden die Gehäuse in zulässigen Werkstoffen ausgeführt und mit entsprechend geeigneten Hydraulikölen befüllt.

Grundsätzlich sind die EH-D Antriebe lageunabhängig und werden sowohl stationär als auch am Roboter eingesetzt. Weitere Anbaumöglichkeiten sind mobile und bewegte Einsatzorte.

Wartungsfrei - lange Lebensdauer

Stillstandszeiten durch Wartungs- und Reparaturarbeiten von Fertigungsanlagen nehmen einen erheblichen Teil der Gesamtbetriebskosten ein. Diese zusätzlichen Kosten entfallen bei EH-D Antrieben.

Abdichtung und Führung der Kolbenstange sind so gestaltet, dass eine überdurchschnittliche Lebensdauer erreicht wird.

sehr leise

Die Bauart der Hydraulikpumpe steht von Haus aus für ein niedriges Betriebsgeräusch. Mittels umfangreicher Computerberechnungen konnte dieses Niveau noch weiter gesenkt werden. Wie allgemein bekannt, sollte der Einbau, wie auch bei anderen Antrieben, nicht auf große Resonanzflächen erfolgen. 

Im direkten Vergleich zu Standardhydrauliken mit erheblicher Dauerschallemission geht der Geräuschpegel der EH-D Antriebe in üblichen Betriebsgeräuschen unter.
Weiter Informationen finden Sie hier: